Gesetze und Verordnungen im Bereich Umweltschutz

Klassische Umweltgesetze:

das WHG (Gewässerschutzrecht)

das BImSchG (Immissionsschutzrecht)

das BBodSchG (Bodenschutz- und Altlastenrecht)

das BNatSchG (Naturschutzrecht) und das KrWfG (Abfallrecht).

Weitere umweltorientierte Gesetze:

  • Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG)
  • Energie- und Klimafondsgesetz (EKFG)
  • Treibhausgas-Emissionshandels-Gesetz (TEHG)
  • Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG)
  • Biomasseverordnung (BiomasseV)
  • Bundesimmissionschutzgesetz (BImSchG)
  • Energiewirtschaftsgesetz (EnWG)
  • Energieeinsparungsgesetz (EnEG)
  • Energieeinsparverordnung EnEV
  • EU-Bauproduktenverordnung
  • Gesetz zur Demonstration der dauerhaften Speicherung von Kohlendioxid

das Umweltmanagement

DIN EN ISO 14040:2009-11

Titel (Deutsch):

Umweltmanagement – Ökobilanz – Grundsätze und Rahmenbedingungen (ISO 14040:2006); Deutsche und Englische Fassung EN ISO 14040:2006

Titel (Englisch):

Environmental management – Life cycle assessment – Principles and framework               (ISO 14040:2006); German ans Englisch version EN ISO 14040:2006

Der Ausbau erneuerbarer Energien

Gesetz für den Ausbau erneuerbarer Energien ( Erneuerbare-Energien-Gesetz-EEG 2017)

das Gesetz hat zum Ziel, die Steigerung des Anteils des aus erneuerbaren Energien erzeugten Stroms am Bruttostromverbrauch, wie folgt:
  • 40 bis 45 Prozent bis zum Jahr 2025,
  • 55 bis 60 Prozent bis zum Jahr 2035 und
  • mindestens 80 Prozent bis zum Jahr 2050.

Dieser Ausbau erneuerbarer Energien soll

  • stetig
  • kosteneffizient und
  • netzverträglich erfolgen.

Weiterhin dementsprechend hat das Gesetz zum Ziel, dass der Anteil erneuerbarer Energien am gesamten Bruttoendenergieverbrauch bis zum Jahr 2020 auf mindestens 18 Prozent erhöht wird.

Der Rahmen für die Energieverbrauchs-kennzeichnung

Die Energieverbrauchskennzeichnung dient u.a. dazu, die Entscheidungen auf der Grundlage des Energieverbrauchs von energieverbrauchsrelevanten Produkten zu treffen. Dadurch können die Energiekosten gesenkt und die Energie eingespart werden. Überdies werden die Innovationen und Investitionen in die Herstellung energieeffizienterer Produkte  gefördert.

VERORDNUNG (EU) 2017/1369 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES
vom 4. Juli 2017

zur Festlegung eines Rahmens für die Energieverbrauchskennzeichnung und zur Aufhebung der Richtlinie 2010/30/EU (Text von Bedeutung für den EWR).

REGULATION (EU) 2017/1369 OF THE EUROPEAN PARLIAMENT AND OF THE COUNCIL           of 4 July 2017

setting a framework for energy labelling and repealing Directive 2010/30/EU
(Text with EEA relevance).

 

das Umweltmanagement

DIN EN ISO 14045:2012-10

Titel (Deutsch):

Umweltmanagement – Ökoeffizienzbewertung von Produktsystemen – Prinzipien, Anforderungen und Leitlinien (ISO 14045:2012); Deutsch und Englisch Fassung EN ISO 14045:2012

Titel (Englisch):

Environmental management – Eco-efficiency assessment of product systems – Principles, requirements and guidelines (ISO 14045:2012); German and English version EN ISO 14045:2012